MannheimSignet

auf zwei Rädern

entdecken

Mit dem Rad durch Mannheim

Mannheim auf dem Sattel erkunden – eine wunderbare Art, unsere Stadt näher kennen zu lernen. Denn welche Stadt bietet sich dafür besser an als die, in der das Fahrrad erfunden wurde? Steigen Sie aufs Rad und erleben Sie Mannheim auf drei abwechslungsreichen Touren: Entlang der spannendsten Sehenswürdigkeiten, auf den Spuren des Fahrraderfinders Karl Drais oder durch Wälder und in Flussnähe von Rhein und Neckar.

Die Mannheimer Sightseeing-Tour

Über den blühenden Friedrichsplatz am Wasserturm, durch die malerische Oststadt samt Luisenpark, entlang der grünen Neckarpromenade, durch den lebendigen Jungbusch hin zum Mannheimer Barockschloss – nur das Beste von Mannheim finden Sie auf dieser abwechslungsreichen Sightseeing-Tour. Die Route führt Sie einmal quer durch die Quadrate und verbindet die schönsten Sehenswürdigkeiten miteinander.

Startpunkt ist der Mannheimer Hauptbahnhof, von dem aus Sie bereits das Wahrzeichen Mannheims erahnen können: den Wasserturm. Umgeben von der größten zusammenhängenden Jugendstil-Anlage Deutschlands wird der Friedrichsplatz dominiert von leuchtenden Blumen, lebhaften Wasserspielen und sandsteinfarbenen Jungendstilbauten. Nur eine kurze Strecke vom Rosengarten entfernt finden Sie sich in der Oststadt wieder – mit ihren altehrwürdigen Villen und hohen Bäumen ein echtes Schmuckstück. Inmitten erhebt sich das größte evangelische Gotteshaus Mannheims: die imposante Christuskirche.

Anschließend führt Sie die Tour durch den Luisenpark zum nächsten Wahrzeichen Mannheims – dem knapp 218 Meter hohen Fernmeldeturm. Von seiner Aussichtsplattform haben Sie den besten Blick über die Quadratestadt. Zusätzlich lädt das Dreh-Restaurant „Skyline“ zu einer kleinen Stärkung ein.

Wieder im Sattel geht es am belebten Neckar entlang, dann vorbei am Herschelbad in Richtung der 1706 erbauten Konkordienkirche und hinein in das bunte Treiben der Quadrate. Vom belebten Marktplatz aus ist das liebevoll als „Little Istanbul“ bezeichnete Viertel mit seinen vielen türkischen Geschäften und Restaurants in Windeseile zu erreichen. Ein paar Meter weiter, im kreativen Szeneviertel Jungbusch, bewundern Sie die Altbauten des Hafenviertels und machen einen Abstecher zur bekannten Popakademie. An der Jungbuschpromenade entlang fahren Sie am alten Eisstadion – Geburtsstätte der Eishockeymannschaft Mannheimer Adler – vorbei zur historischen Sternwarte und von dort direkt zu den vier Ausstellungshäusern der Reiss-Engelhorn-Museen. In der Nähe liegt auch die Jesuitenkirche und der angrenzende Schillerplatz, an dessen Saum hübsche Cafés mit einem Stück Kuchen auf Sie warten. Der Ehrenhof des Barockschlosses Mannheim ist die letzte Etappe der Sightseeing-Tour, die über einen Abstecher durch den Schlossgarten und an der Rheinpromenade entlang wieder zurück zum Mannheimer Hauptbahnhof führt.

Fahrtdauer: ca. 1 Stunde
Strecke: 11,5 km
Art: Rundfahrt

Die Natur-Tour: Rhein und Waldpark

Wer Lust auf einen Fahrradausflug im Grünen hat und bei Vogelgezwitscher und Flussrauschen gerne gemütlich über Kieswege radelt, der ist bei dieser Tour genau richtig! Startpunkt ist das Mannheimer Schloss. Von dessen Ehrenhof aus führt Sie eine Straße direkt durch den Schlosspark bis hinunter an den Rhein. Am sogenannten Stephanienufer können Sie ganz entspannt in die Pedale treten und Ihr Rad bringt Sie fast von alleine direkt am Ufer des Rheins entlang. Auf Ihrem Weg passieren Sie den Mannheimer Ortsteil Lindenhof, an dessen Promenade Sie unter den alten Bäumen ein schattiges Plätzchen für Ihr Picknick finden.

Fast unbemerkt geht das Stephanienufer anschließend in den großflächigen Waldpark über, dessen Wege Sie entweder direkt am Fluss entlang oder mitten durch den üppig bewachsenen Auenwald führen. Bänke an den Waldwegen mit Blick auf weite Wiesen oder fließendes Wasser laden zum Verweilen ein, bevor es entlang des sogenannten Bellenkrappens – einem Seitenarm des Rheins – weiter in Richtung Strandbad geht. Dort erwarten Sie nicht nur ausgedehnte Liege- und Spielflächen, Badmintonfelder und Grillplätze, sondern auch das Restaurant PURiNO: Vor der Rückkehr nach Mannheim können Sie sich hier mit Blick aufs Wasser stärken und dann auf Ihren zwei Rädern durch die Naturidylle zurück in Richtung Quadratestadt fahren.

Fahrtzeit: ca. 45 Min
Tourenlänge: ca. 10 km
Art: Hin und zurück 

Auf den Spuren von Karl Drais

Auf zwei Rädern den Spuren des Fahrraderfinders Karl Drais folgen – diese Chance haben Sie nur in Mannheim. Die Tour verläuft auf der geschichtsträchtigen Route, die der Freiherr am 12. Juni 1817 mit seiner legendären „Zweirad-Laufmaschine“ befuhr und führt Sie gleichzeitig zu spannenden, historischen Stationen in und um Mannheim. Los geht es im weitläufigen Ehrenhof des Schlosses – dem Ort, an dem auch Karl Drais seine Fahrt begann. Die erste Station bildet das Wohnhaus des badischen Erfinders im Quadrat M1, 8, der im Jahre 1811 in die damalige Residenzstadt zog und hier nur wenige Jahre später das damals als „Draisine“ bezeichnete Gefährt entwickelte. Von dort aus führt Sie die Route vorbei an den Reiss-Engelhorn-Museen hin zur Sternwarte und anschließend in den Mannheimer Schlossgarten, der seinerzeit aufgrund der gut beschaffenen Wegen als Übungs- und Freizeitrefugium der Laufmaschinen-Fahrer diente. Über den Hauptbahnhof geht es dann in Richtung Schwetzinger Vorstadt und über die hohe gelbe Brücke, den „Neckarauer Übergang“, nach Neckarau. Dort befindet sich die Hochschule Mannheim, die in Tradition von Karl Drais unter anderem ein Studium in Maschinenbau, Elektro- und Gerätetechnik anbietet. Nachdem Sie Neckarau passiert haben, erreichen Sie bald Rheinau. Das Freibad ist der ideale Ort für eine wohlverdiente Rast – oder Sie fahren direkt weiter über die Brücke nach Hochstätt. Von dort aus geht es durch leuchtende Felder zurück in die Mannheimer Innenstadt: An der SAP Arena und am City-Airport vorbei passieren Sie bald das Mannheimer Technoseum und das Planetarium. In der von imposanten Villen dominierten Oststadt, die Sie als nächstes durchqueren, laden zahlreiche Lokale auf Kaffee und Kuchen ein. Nach einem letzten Abstecher zum Wahrzeichen der Quadratestadt, dem Wasserturm, geht es für Sie – noch immer in Tradition von Karl Drais – zurück zum Ausgangspunkt: Dem Barockschloss Mannheim.

Fahrtzeit: ca. 1,5 Stunden
Strecke: 19 km
Art: Rundfahrt

Weitere Radtouren

Mit dem Fahrrad durch Mannheim – seit 200 Jahren! ©Philip Hoheisel

Sie möchten noch mehr erfahren über die Monumente, Gebäude und grünen Highlights am Wegesrand? Kein Problem! Tauchen Sie bei der spannenden Fahrradführung "Mannheim auf zwei Rädern" mit einem unserer Tourguides ein in die Geburtsstadt des Fahrrads und freuen Sie sich auf lustige Anekdoten, packende Geschichten und jede Menge faszinierender Erzählungen.

Mannheim und seine Radwege sind übrigens auch perfekte Startpunkte für Ausflüge in die Umgebung. So radeln Sie beispielsweise szenisch am Neckar entlang bis zur Sommerresidenz der Kurfürsten in Schwetzingen oder ins mittelalterliche Ladenburg. Inspiration und weitere Informationen erhalten Sie in den Broschüren "Monnem Bike - Wo alles begann" und "Raus aufs Rad – Tourenvorschläge durch Mannheim".

Top