Paar am Wasserturm Mannheim

 

 

 

News aus

MannheimSignet

News aus Mannheim - Juni 2018

In Mannheim ist immer etwas los. Hier schlägt das wirtschaftliche, kulturelle und kulinarische Herz der Region. In unserem Newsletter finden Sie die aktuellsten Themen, die die Stadt bewegen. Viel Spaß beim Lesen!

Salon Diplomatique: Deutschlandpremiere des Sinfonieorchesters der Garde Républicaine

Gruppenbild der Garde Républicaine mit Ehrengästen und Initiatoren des Benefizkonzerts: erste Reihe v.l.n.r. François Boulanger, Dirigent des Orchesters der Garde Républicaine, Général Damien Striebig, General der Garde Républicaine, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, Staatssekretärin im Ministerrang des französischen Verteidigungsministeriums, Dr. Maike Kohl-Richter, Witwe von Helmut Kohl, Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, Nicolas Eybalin, Generalkonsul der Republik Frankreich in Stuttgart, Folker R. Zöller, Honorarkonsul der Republik Frankreich in Mannheim, Pascale Trimbach, Generalkonsulin der Republik Frankreich in Frankfurt, Johann W. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Salon Diplomatique e.V.
Gruppenbild der Garde Républicaine mit Ehrengästen und Initiatoren des Benefizkonzerts: erste Reihe v.l.n.r. François Boulanger, Dirigent des Orchesters der Garde Républicaine, Général Damien Striebig, General der Garde Républicaine, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, Staatssekretärin im Ministerrang des französischen Verteidigungsministeriums, Dr. Maike Kohl-Richter, Witwe von Helmut Kohl, Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, Nicolas Eybalin, Generalkonsul der Republik Frankreich in Stuttgart, Folker R. Zöller, Honorarkonsul der Republik Frankreich in Mannheim, Pascale Trimbach, Generalkonsulin der Republik Frankreich in Frankfurt, Johann W. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Salon Diplomatique e.V. © m:con/ Lüttich

Als besonderer Höhepunkt des Europatages in Mannheim gastierte das Sinfonieorchester der französischen Garde Républicaine zum ersten Mal in der deutsch-französischen Geschichte in Deutschland. Das 70-köpfige Orchester begeisterte am 9. Mai fast 1500 Gäste im vollbesetzten Musensaal des Congress Centers Rosengarten.

Veranstalter des Benefizkonzerts war der nun seit fast zwei Jahren existierende Salon Diplomatique e.V. mit seinen über 40 Mitgliedern. Für das Zustandekommen dieses zweitägigen Besuchs sorgte der französische Honorarkonsul in Mannheim, Folker R. Zöller, sowie die Generalkonsulin Frankreichs in Frankfurt, Pascale Trimbach. Vor dem Konzert lud der Salon Diplomatique e.V. zu einem exklusiven Empfang in den Stamitzsaal des Rosengartens ein. Unter den rund 100 Gästen waren neben der Referentin, der französischen Staatsekretärin im Ministerrang, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, unter anderem auch Frau Dr. Maike Kohl-Richter, die Ehefrau des verstorbenen Ehrenbürgers Europas, Helmut Kohl, und Exzellenz Dr. Ranko Vujačić, Botschafter der Republik Montenegro zu Gast.

Neben einer Vielzahl von Unterstützern trug vor allem das Team des Radisson Blu Hotels um General Manager Florian Schindler zu einem gelungenen Aufenthalt der französischen Gäste in der Quadratestadt bei. Das Orchester sowie der General der Garde Républicaine, Général Damien Striebig, und die französische Staatssekretärin im Ministerrang, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, genossen das reichhaltige Buffet, zu dem das Team des Radisson Blu im hauseigenen Restaurant SQUARE geladen hatte. Das Radisson Blu Hotel ist Mitglied im Verbund Hotels² e.V. einer Vereinigung Mannheimer Hotels, die gemeinsam die Entwicklung des (Geschäftsreise-)Tourismus in der Quadratestadt fördert, und damit ebenfalls enger Kooperationspartner der m:con – mannheim:congress GmbH.

mcon-mannheim.de

Starke Impulse für Inklusion

150 ABB-Mitarbeiter halfen bei den Sommerspielen für Menschen mit geistiger Behinderung in Kiel.
150 ABB-Mitarbeiter halfen bei den Sommerspielen für Menschen mit geistiger Behinderung in Kiel. © ABB

ABB-Mitarbeiter engagieren sich bei den Special Olympics

Mit einer bunten Abschlussfeier gingen Ende Mai die Special Olympics Kiel 2018, die Nationalen Sommerspiele für Menschen mit geistiger Behinderung, zu Ende. Fünf Tage lang hatten 4.600 Athleten in 19 Sportarten ihre Wettbewerbe bestritten und mit ihrer Lebensfreude und ihren sportlichen Leistungen die Atmosphäre an der Kieler Förde geprägt. Mit dabei waren auch 150 ABB-Helfer aus ganz Deutschland, darunter 50 Mitarbeiter von den Standorten Mannheim, Heidelberg und Ladenburg. Sie trugen mit ihrem freiwilligen Engagement – hauptsächlich bei den Leichtathletik-Wettbewerben – zum Gelingen der Spiele bei. Einige von ihnen waren auch selbst sportlich aktiv: Das inklusive Fußball-Team von ABB und der Lebenshilfe Mannheim holte eine Goldmedaille. ABB unterstützte die Spiele auch mit der eigenen Technologie. Für ein Demonstrationsprojekt der Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG) stellte das Unternehmen eine mobile Schnellladelösung für E-Busse zur Verfügung. Zusätzlich wurde eine ABB-Schnellladestation für E-Autos in Olympic Town installiert.

abb.de | specialolympics.de

Die Rückkehr der Mumien

Wissenschaftler entlocken den Mumien ihre Geheimnisse.
Wissenschaftler entlocken den Mumien ihre Geheimnisse. © rem, Foto: Maria Schumann

Große Filmpremiere in den Reiss-Engelhorn-Museen stimmt auf Mumien-Ausstellung ein

Zehn Jahre lang reiste die von den Reiss-Engelhorn-Museen entwickelte Mumien-Ausstellung durch Europa und die USA. Sie zog mehr als drei Millionen Besucher in ihren Bann. Im September kehren die Mumien nach Mannheim zurück. Dann präsentiert die Schau „MUMIEN – Geheimnisse des Lebens“ neue Einblicke und Forschungsergebnisse. Zur Einstimmung auf dieses Ereignis laden die Reiss-Engelhorn-Museen am Mittwoch, den 20. Juni 2018 um 18 Uhr zu einer besonderen Filmpremiere ein. Der Filmemacher Norbert Kaiser von Artmetropol.tv hat die Mannheimer Mumien auf ihrer Reise begleitet. An diesem Abend lässt er einige Stationen Revue passieren.

Der Dokumentarfilm „Mannheimer Mumien – Die Rückkehr (und wie die Reise begann)“ bietet die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen des internationalen Mumien-Projekts zu blicken. Die Filmpremiere findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Culture after Work“ statt und wird durch einen kurzweiligen Talk mit dem Leiter des German Mummy Projects, Prof. Dr. Wilfried Rosendahl, eingeleitet. Dieser entschlüsselt seit 2004 gemeinsam mit einem interdisziplinären Expertenteam die Geheimnisse der Mumien.

rem-mannheim.de

Honorarprofessur für Dr. Wilfried Rosendahl

Dr. Wilfried Rosendahl, Direktor der Reiss-Engelhorn-Museen (rem), ist neuer Honorarprofessor an der Universität Mannheim. Seit vielen Jahren kooperieren die Universität und der international renommierte Museumsmanager in Forschung und Lehre. Mit der Ernennung von Dr. Rosendahl zum Honorarprofessor würdigt die Universität diese Zusammenarbeit und fördert die Vernetzung von Forschung und musealer Praxis. Für Oktober 2018 ist eine gemeinsame interdisziplinäre Tagung mit dem Titel „Unsterblichkeit – Traum oder Trauma“ an den rem geplant. Dr. Wilfried Rosendahl studierte Geologie/Paläontologie, Ur- und Frühgeschichte und Zoologie an der Universität Köln. Ebenfalls in Köln wurde er 1994 mit einer Arbeit zu „Höhlen und Karsterscheinungen im Neandertal“ promoviert. Für die rem ist er seit 2004 in verschiedenen Funktionen tätig. 2016 ernannte ihn Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz zum Hauptkonservator und Direktor im Städtischen Betrieb der rem, 2017 zum leitenden Verwaltungsdirektor.

uni-mannheim.de

Seit Mai Honorarprofessor an der Universität Mannheim: Dr. Wilfried Rosendahl
Seit Mai Honorarprofessor an der Universität Mannheim: Dr. Wilfried Rosendahl © G. Rosendahl

Uniklinik Mannheim baut Schlaganfall-Behandlung aus

Als eine von wenigen Kliniken in Deutschland betreibt das Universitätsklinikum Mannheim eine zertifizierte „Überregionale Comprehensive Stroke Unit“. Diese Schlaganfall-Station ist nun erweitert worden – auf 13 Monitorplätze, vier monitorüberwachte Intermediate-Care-Betten und zwölf Enhanced-Care Betten. Dort bietet die Universitätsklinik als einziges Krankenhaus in Mannheim neben der Thrombolyse, der medikamentösen Auflösung des Blutgerinnsels im Gehirn, auch die Thrombektomie an. Dabei wird bei besonders schweren Schlaganfällen das Gerinnsel mit einem durch die Blutgefäße vorgeschobenen Katheter aus der blockierten Arterie entfernt. Die Station ist von der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Deutschen Schlaganfallhilfe erneut ausgezeichnet worden. Die Zertifizierung bestätigt erstklassige Qualitätsstandards in Diagnostik, Therapie und Frührehabilitation.

umm.de

Das Blutgerinnsel im Gehirn wird per Thrombektomie aus der Arterie gezogen.
Das Blutgerinnsel im Gehirn wird per Thrombektomie aus der Arterie gezogen. © Universitätsmedizin Mannheim

Roche Children’s Walk

Ein Tag im Zeichen des Engagements

Gesellschaftliches Engagement hat bei Roche eine lange Tradition. Bereits zum 15. Mal laufen Mitarbeitende im Juni für hilfsbedürftige Kinder. Seit 2003 haben mehr als 220.000 Mitarbeitende am Roche Children’s Walk teilgenommen und über 17 Millionen Franken an Spenden gesammelt, mit denen Kinder auf der ganzen Welt unterstützt werden. Der Children’s Walk steht unverkennbar für das Engagement der Roche-Mitarbeitenden auf der ganzen Welt – allein vergangenes Jahr haben sich Mitarbeitende an 142 Roche-Standorten in 70 Ländern daran beteiligt. Die dabei gesammelten Spenden fließen in Projekte zur Unterstützung von Kindern: Projekte an Standorten, wo Roche tätig ist, und Projekte in Entwicklungsländern wie Malawi, Äthiopien und den Philippinen. Unser Motto in diesem Jahr: Schritt für Schritt für eine nachhaltige Zukunft!

roche.de

Beim Children’s Walk im letzten Jahr spendeten und engagierten sich zahlreiche Mitarbeitende für notleidende Kinder.
Beim Children’s Walk im letzten Jahr spendeten und engagierten sich zahlreiche Mitarbeitende für notleidende Kinder. © Roche

Salon Diplomatique: Deutschlandpremiere des Sinfonieorchesters der Garde Républicaine

Gruppenbild der Garde Républicaine mit Ehrengästen und Initiatoren des Benefizkonzerts: erste Reihe v.l.n.r. François Boulanger, Dirigent des Orchesters der Garde Républicaine, Général Damien Striebig, General der Garde Républicaine, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, Staatssekretärin im Ministerrang des französischen Verteidigungsministeriums, Dr. Maike Kohl-Richter, Witwe von Helmut Kohl, Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, Nicolas Eybalin, Generalkonsul der Republik Frankreich in Stuttgart, Folker R. Zöller, Honorarkonsul der Republik Frankreich in Mannheim, Pascale Trimbach, Generalkonsulin der Republik Frankreich in Frankfurt, Johann W. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Salon Diplomatique e.V.
Gruppenbild der Garde Républicaine mit Ehrengästen und Initiatoren des Benefizkonzerts: erste Reihe v.l.n.r. François Boulanger, Dirigent des Orchesters der Garde Républicaine, Général Damien Striebig, General der Garde Républicaine, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, Staatssekretärin im Ministerrang des französischen Verteidigungsministeriums, Dr. Maike Kohl-Richter, Witwe von Helmut Kohl, Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, Nicolas Eybalin, Generalkonsul der Republik Frankreich in Stuttgart, Folker R. Zöller, Honorarkonsul der Republik Frankreich in Mannheim, Pascale Trimbach, Generalkonsulin der Republik Frankreich in Frankfurt, Johann W. Wagner, Vorstandsvorsitzender des Salon Diplomatique e.V. © m:con/ Lüttich

Als besonderer Höhepunkt des Europatages in Mannheim gastierte das Sinfonieorchester der französischen Garde Républicaine zum ersten Mal in der deutsch-französischen Geschichte in Deutschland. Das 70-köpfige Orchester begeisterte am 9. Mai fast 1500 Gäste im vollbesetzten Musensaal des Congress Centers Rosengarten.

Veranstalter des Benefizkonzerts war der nun seit fast zwei Jahren existierende Salon Diplomatique e.V. mit seinen über 40 Mitgliedern. Für das Zustandekommen dieses zweitägigen Besuchs sorgte der französische Honorarkonsul in Mannheim, Folker R. Zöller, sowie die Generalkonsulin Frankreichs in Frankfurt, Pascale Trimbach. Vor dem Konzert lud der Salon Diplomatique e.V. zu einem exklusiven Empfang in den Stamitzsaal des Rosengartens ein. Unter den rund 100 Gästen waren neben der Referentin, der französischen Staatsekretärin im Ministerrang, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, unter anderem auch Frau Dr. Maike Kohl-Richter, die Ehefrau des verstorbenen Ehrenbürgers Europas, Helmut Kohl, und Exzellenz Dr. Ranko Vujačić, Botschafter der Republik Montenegro zu Gast.

Neben einer Vielzahl von Unterstützern trug vor allem das Team des Radisson Blu Hotels um General Manager Florian Schindler zu einem gelungenen Aufenthalt der französischen Gäste in der Quadratestadt bei. Das Orchester sowie der General der Garde Républicaine, Général Damien Striebig, und die französische Staatssekretärin im Ministerrang, Madame la Ministre Genevieve Darrieussecq, genossen das reichhaltige Buffet, zu dem das Team des Radisson Blu im hauseigenen Restaurant SQUARE geladen hatte. Das Radisson Blu Hotel ist Mitglied im Verbund Hotels² e.V. einer Vereinigung Mannheimer Hotels, die gemeinsam die Entwicklung des (Geschäftsreise-)Tourismus in der Quadratestadt fördert, und damit ebenfalls enger Kooperationspartner der m:con – mannheim:congress GmbH.

mcon-mannheim.de

INTER Versicherungsgruppe blickt auf sehr gute Ergebnissen in 2017

Erfolgreiches Geschäftsjahr für die INTER Versicherungsgruppe

Die INTER-Unternehmen verzeichneten in 2017 einen merklich höheren Rohüberschuss und übertrafen mit 156,8 Millionen Euro die Marke von 100 Millionen deutlich. Auch die gebuchten Bruttobeiträge stiegen erneut an. Erfreulich ist insbesondere die verbesserte Neugeschäftsentwicklung in der Krankenzusatzversicherung, sowie die Ratinganhebung durch Assekurata für die INTER Kranken von A auf A+.

„2017 war für die INTER ein sehr gutes Jahr“, fasst Vorstandssprecher Matthias Kreibich die Ergebnisse zusammen. „Wir konnten mit unseren Produkten den unterschiedlichen Kundenwünschen entsprechen. Das gilt ganz besonders für unsere größte Sparte, die Krankenversicherung. Hier verzeichnen wir in der Zusatzversicherung ein signifikantes Wachstum.“

inter.de

FUCHS eröffnet neue Fettfabrik in Südafrika

Investition in eine weltweite Wachstumsinitiative

FUCHS PETROLUB SE eröffnete in seinem Werk in Isando, Südafrika, eine Fettfabrik für acht Millionen EUR. „Die neue Anlage ist eine vollautomatisierte und hochmoderne Fettfabrik. Wir werden von dieser Anlage aus nicht nur den südafrikanischen Markt bedienen, sondern auch qualitativ hochwertige Fette in andere afrikanische Länder exportieren. In bestehende und neue Anlagen zu investieren, ist Teil unserer globalen Wachstumsinitiative, die auf Kapazitätserweiterung und technologischen Fortschritt ausgerichtet ist“, betont Vorstandsvorsitzender Stefan Fuchs. Paul Deppe, Geschäftsführer FUCHS Südafrika, fügt hinzu: „FUCHS sieht die Bedeutung und Nachfrage nach Spezialfetten deutlich steigen und will dieser wachsenden Nachfrage unserer Kunden, insbesondere aus dem Bergbau, nachkommen. Bei dem Bau der neuen Fettfabrik ging es nicht nur um größere Kapazitäten, sondern auch darum, die Prozesse und die Qualität unserer Fettherstellung auf ein Spitzenniveau anzuheben.“

fuchs.com/gruppe

Stefan Fuchs und Paul Deppe bei der offiziellen Eröffnung der neuen Fettfabrik.
Stefan Fuchs und Paul Deppe bei der offiziellen Eröffnung der neuen Fettfabrik. © FUCHS PETROLUB

Wirtschaftsnews aus Mannheim

Hervorragend aufgestellte Mannheimer Unternehmen und Forschungseinrichtungen machen die Stadt zu einem der stärksten Wirtschafts- und Industriestandorte. Mit den News unserer Partner sind Sie immer up to date und erfahren aktuelle Nachrichten der Mannheimer Wirtschaft.

Top