Andere Welten

entdecken in

MannheimSignet

Mannheims Museen: Faszinierend vielseitig

Ob verborgene Schätze, auf Leinwand verewigte Meisterwerke, ein historischer Schaufelraddampfer oder die Milchstraße — Mannheims Museen zeigen Geschichte, Kunst, Technik und Natur aus neuen Perspektiven und wecken den Entdecker in Ihnen.

© Kunsthalle Mannheim | Daniel Lukac, Rainer Diehl
© Kunsthalle Mannheim | Daniel Lukac, Rainer Diehl

Für Fans von Kunst und Architektur gehört ein Besuch in der Kunsthalle Mannheim zum Pflichtprogramm. Mit ihrem spektakulären Neubau schafft sie ganz neue Räume für die Kunst – und öffnet als „Stadt in der Stadt“ neue Blickwinkel auf Mannheim. Vor über 100 Jahren gegründet ist sie national wie international angesehen und beherbergt eine der renommiertesten bürgerschaftlichen Sammlungen Deutschlands. Bestaunen Sie meisterhafte Werke von Manet und van Gogh oder den herausragenden „Schreienden Papst“ von Francis Bacon.

In der Kunsthalle Mannheim gibt es nicht nur Gemälde zu sehen, sondern auch Skulpturen, Installationen und Fotografien. Das Spektrum der Sammlung reicht vom Spätklassizismus über den Jugendstil bis zur europäischen Moderne. Was viele nicht wissen: 1925 wurde hier in Mannheim der Begriff „Neue Sachlichkeit“ für eine ganze Kunstepoche geprägt.

Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim © Stadtmarketing Mannheim GmbH, Achim Mende

Mit vier Ausstellungshäusern bilden die Reiss-Engelhorn-Museen (rem) ein eigenes Museumsviertel in den Quadraten. Jeder der 12.600 Quadratmeter entführt Sie in eine andere Welt.

Das barocke Zeughaus, das dank internationaler Kooperationen mit seinen hochkarätigen Ausstellungen weltweit für Aufmerksamkeit sorgt, ist ein „Haus für alle Sinne“. Sobald Sie eintreten, beginnt Ihre Reise durch zwei Jahrtausende Kunst- und Kulturgeschichte.

Wie wurden wir, was wir sind? Antworten gibt die Abteilung Weltkulturen, die den Besucher mitnimmt auf eine beeindruckende Reise 30.000 Jahre in die Vergangenheit. Ob der Unterkiefer des Homo heidelbergensis oder ein prunkvoller Jade-Zepter des vietnamesischen Kaisers – Verborgenes aus Nah und Fern wird Sie begeistern.

Technoseum Mannheim
Technoseum Mannheim © TECHNOSEUM

Im Technoseum Mannheim brechen Technikbegeisterte mit viel Action in die Vergangenheit auf – Mitmachen ausdrücklich erwünscht! Begeben Sie sich an Experimentierstationen auf die Spuren des technischen, sozialen und wirtschaftlichen Wandels der letzten 200 Jahre. Wie baut man eine Brücke, ohne dass sie einstürzt? Was hat eine Fledermaus mit der Einparkhilfe meines Autos zu tun? In der Zukunftswerkstatt „Elementa“ werden Sie schlauer, wenn es heißt: Naturwissenschaft ausprobieren und verstehen.

Ein weiterer thematischer Schwerpunkt ist die Industrialisierung Südwestdeutschlands, von der Papier- und Textilherstellung bis zu den Innovationen im Energie- und Mobilitätssektor.

Kinder unter 6 Jahren haben übrigens freien Eintritt ins Museum.

Bilderrahmen beim Kunsthändler Mittenzwey
Bilderrahmen beim Kunsthändler Mittenzwey © Stadtmarketing Mannheim GmbH, Hyp Yerlikaya

Stars und Sternchen gibt’s im Planetarium Mannheim. Gönnen Sie sich einen Ausflug zum Mond oder einen Spaziergang über die Milchstraße – in einem der ältesten Planetarien Deutschlands. Der naturgetreue Sternenhimmel verzaubert in einer Form, wie er nur noch an sehr dunklen Orten oder vom Weltraum aus zu sehen ist.

Zeitgenössisches sehen Sie in den Galerien Mannheims: Im Forum Internationale Fotografie, in der Galerie Zephyr oder im Alten Volksbad kommen Sie in den Genuss vieler Werke – von Gemälden regionaler Künstler hin zu minimalistischen Fotografien internationaler Größen. Einmal im Jahr lädt der Galerienverband Rhein-Neckar zur „Kurzen Nacht der Galerien“ ein, bei der Liebhaber einen ersten, exklusiven Blick auf die neuesten Meisterstücke des Kunstjahres erhaschen. Komprimiert an einem Ort, ein Wochenende lang: Zu den Mannheimer Galerientagen präsentieren Galerien ihre Künstler im Mannheimer Kunstverein.

Museen im Überblick

Top