MannheimSignet

gestaltet Zukunft

innomake! – Leben im urbanen Raum der Zukunft

Das 3. Mannheimer Innovationsfestival findet vom 18. bis 29. Oktober 2021 statt. 27 spannende Präsenz- und Hybrid-Veranstaltungen laden dazu ein, Entwürfe für einen lebenswerten „urbanen Raum der Zukunft“ zu entwickeln.

Mit dem Innovationsfestival „innomake!“ hat Mannheim ein einzigartiges Festivalformat zum Thema „Nachhaltige Innovation“ geschaffen.
Mit dem Innovationsfestival „innomake!“ hat Mannheim ein einzigartiges Festivalformat zum Thema „Nachhaltige Innovation“ geschaffen. © Stadtmarketing Mannheim GmbH, Sebastian Weindel

Eröffnet wird das „innomake!“-Festival am 18. Oktober mit dem neuen Veranstaltungsformat INNOCAMP und einer zentralen Frage, die sich wie ein roter Faden durch alle Veranstaltungen zieht: Wie sieht der Alltag und die Arbeitswelt im urbanen Raum der Zukunft aus?

Die Digitalisierung und nicht zuletzt auch die Corona-Pandemie verändern unsere Arbeitswelt. Arbeit wird agiler, mobiler und flexibler. Auch Mannheim befindet sich im Wandel: neue Stadtteile entstehen, Verkaufsflächen werden zu Wohnraum umgewandelt, der Fokus auf die Innenstadt löst sich auf, der urbane Raum wird neu aufgeteilt und unsere Mobilität muss sich diesen neuen Verhältnissen anpassen.

„Städte sind Lebensraum und Laboratorien“, sagt Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, der jüngst mit dem World Mayor International Award ausgezeichnet worden ist. „Die Aufgaben, die die Zukunft für Städte bereithält, betreffen alle Lebensbereiche des urbanen Lebens. Bei innomake! geht es darum, Ideen und Impulse aufzunehmen sowie Veränderungen wie die 15-Minuten-Stadt mit der Renaissance der Stadtteilzentren oder neue Mobilitätskonzepte konkret zu gestalten.“

„innomake!“ skizziert gemeinsam mit den Bürger:innen einen Entwurf für einen lebenswerten, nachhaltigen „urbanen Raum der Zukunft“.
„innomake!“ skizziert gemeinsam mit den Bürger:innen einen Entwurf für einen lebenswerten, nachhaltigen „urbanen Raum der Zukunft“. © Stadtmarketing Mannheim GmbH, Sebastian Weindel

Mit insgesamt 27 Workshops, Konferenzen, Vorträgen, Ausstellungen und Diskussionsrunden an zwölf Orten ­im gesamten Stadtgebiet, wirft „innomake!“ einen Blick auf aktuelle Entwicklungen. Das komplette Programm finden Sie hier. Die Veranstaltungen sind kostenlos, jedoch ist eine vorherige Online-Anmeldung erforderlich.

Wie kann Mannheim den Wandel gemeinwohlorientiert und klimafreundlich gestalten? Welche Innovationen von Startups und globalen Unternehmen sind zukunftsfähig? Welche Rolle spielen Kunst und Kultur in diesem Prozess? Beim großen „innomake!“-Symposium am 27. Oktober diskutiert Dr. Peter Kurz im Mannheimer Planetarium über diese Fragen – unter anderem mit Pénélope Komitès, der stellvertretenden Bürgermeisterin von Paris, und Rainer Schmidt, dem Chefredakteur der F.A.Q. Das große Abschlussevent wird am 27. Oktober ab 18:30 Uhr online als Live-Stream übertragen und ist somit für alle Bürger:innen erlebbar.

Hier finden Sie weitere Informationen zum innomake!-Symposium und den Link zum Live-Stream.

Top