Paar am Wasserturm Mannheim

 

 

 

News aus

MannheimSignet

News aus Mannheim - Oktober 2018

In Mannheim ist immer etwas los. Hier schlägt das wirtschaftliche, kulturelle und kulinarische Herz der Region. In unserem Newsletter finden Sie die aktuellsten Themen, die die Stadt bewegen. Viel Spaß beim Lesen!

Erfindergeist made in Mannheim

Zehn Fotografinnen und Fotografen setzen die Innovationen in Szene.
Zehn Fotografinnen und Fotografen setzen die Innovationen in Szene. © Stadtmarketing Mannheim GmbH

„Galerie der Innovationen“ eröffnet am 24. Oktober auf dem Alten Messplatz.

Mannheim ist die Stadt der Visionäre und Macher! Unzählige Erfindungen erblickten hier das Licht der Welt und geben der Innovationskraft made in Mannheim ein Gesicht. Als Kulturmetropole schafft die Quadratestadt gleichzeitig die nötigen Freiräume für Querdenker, Künstler und Kreative, um neue Ideen zu entwickeln und Grenzen zu verschieben: Das Fundament für bahnbrechende Entwicklungen. Nach dem Erfolg der "Allee der Innovationen" in 2016, präsentiert die "Galerie der Innovationen" vom 24. Oktober bis 5. Dezember weitere bahnbrechende Erfindungen. Zehn Mannheimer Fotografinnen und Fotografen interpretieren Innovationen aus Kultur, Technik und Gesellschaft künstlerisch und setzen sie auf dem Alten Messplatz in begehbaren Schiffscontainern in Szene. Ein buntes Programm, gestaltet von Mannheimer Künstlern, Vereinen und Unternehmen, rückt das Zusammenspiel von Kreativität und Innovation in den Mittelpunkt und lädt Besucherinnen und Besucher ein, ihren Ideenreichtum zu entfalten. 

Mehr Infos zur Ausstellung und dem Rahmenprogramm: galerie-der-innovationen.de

In Mannheim schlagen Shoppingherzen höher

Mannheim Shopping, Pärchen auf den Planken
Mannheim Shopping, Pärchen auf den Planken © Stadtmarketing Mannheim GmbH, Daniel Lukac

Verkaufsoffener Sonntag lädt am 7. Oktober in die Innenstadt ein.

Vor 405 Jahren wurden der Stadt Mannheim die Marktrechte verliehen. Aus diesem Anlass öffnet der Einzelhandel am Sonntag von 13 bis 18 seine Türen, unterschiedliche Märkte auf dem Paradeplatz, den Kapuzinerplanken und dem Marktplatz laden bereits ab 11 Uhr zum Besuch ein. Neben Rabattaktionen und Sonderangebote der Einzelhändler versprechen der Kunstmarkt am Paradeplatz, der Holland Stoffmarkt auf dem Marktplatz und die Oktobermess auf dem Neuen Messplatz einen abwechslungsreichen Einkaufs- und Erlebnissonntag. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Konzertreihe „Jazz im Quadrat“ auf den Kapuzinerplanken. Mit dabei ist auch das  Quartier Q 6 Q 7. Hier wartet neben vielen weiteren Highlights ein Live-Zeichenevent mit Illustratorin Kimberley Hoffman auf die Besucher. Hoffman begibt sich bereits am Samstag von 15 bis 17 und 18 bis 20 Uhr auf Motivsuche für „Mannheim wimmelt“. Sonntags kann man sich dann von 13 bis 15 und 16 bis 18 Uhr in ihrem Wimmelbuch verewigen lassen. Kostenloses Parken bieten die Mannheimer Parkhausbetriebe an diesem Sonntag in der Tiefgarage im Quadrat H 6.

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung.

Stadt Wand Kunst verschönert Mannheims Straßen

Untitled
Untitled © Alexander Krziwanie

Neue Highlightstory stellt die Open Urban Art Gallery Mannheim vor.

Seit 2013 lädt Stadt.Wand.Kunst jeden Sommer bekannte nationale und internationale Streetart-Künstler nach Mannheim ein, um sogenannte „Murals“ – großformatige Wandgemälde – an Hausfassaden anzufertigen. Die Initiatoren um die Alte Feuerwache, die GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft und das Kulturamt Mannheim haben es sich zum Ziel gesetzt, graue Wände in eine öffentlich begehbare Galerie zu verwandeln. 17 Murals sind im Rahmen des Projekts in Mannheim entstanden, darunter das größte Mural Deutschlands.

Mehr zu Mannheims Street Art Galerie finden Sie in unserer neuen Highlight-Story: visit-mannheim.de/stadt-wand-kunst

Der Jungbusch feiert wieder Nachtwandel

Nachtwandel im Jungbusch
Nachtwandel im Jungbusch © Stadtmarketing Mannheim GmbH, Ben van Skyhawk

Kulturfestival lockt am 26. und 27. Oktober in Mannheims Ausgehviertel.

Mehr als 30.000 Besucher kamen 2017 in den Jungbusch, um gemeinsam das größte Kulturfest der Region zu feiern – am letzten Oktoberwochenende werden mindestens genauso viele Gäste zur 14. Ausgabe des Nachtwandel im Jungbusch erwartet. 2018 findet der Nachtwandel erstmals unter der gemeinsamen Trägerschaft der Stadt Mannheim und des Gemeinschaftszentrums Jungbusch statt.

Hunderte Künstler, Kreative und Vereine gestalten an zwei Abenden ein buntes Programm und verwandeln den ganzen Stadtteil in eine große Open Air Bühne. Auch die Gastronomiebetriebe öffnen ihre Türen und bieten eine Plattform für Begegnung und den Austausch der Kulturen – allein im letzten Jahr wurden 60 verschiedene Lokale bespielt. Wie 2017 wird das Konzept der Veranstalter, den Straßen ein unterschiedliches Profil zu verleihen, beibehalten: Die beschauliche Kirchenstraße mit den dort inszenierten Fensterlesungen soll einen Kontrast zur Jungbuschstraße bilden, in der laut und stimmungsvoll gefeiert wird.

Das genaue Programm ist noch in Planung. Alle Infos finden Sie unter nachtwandel-im-jungbusch.de

Die Kompetenzen der Zukunft im Blick

EduAction Bildungsgipfel Rhein-Neckar findet am 25. und 26. Oktober in Mannheim statt.

„WeQ – more than IQ: Zukunftskompetenzen gemeinsam entwickeln“ ist das Motto des diesjährigen EduAction Bildungsgipfel, der Ende Oktober zum zweiten Mal im Kongresszentrum Rosengarten stattfindet. Im Mittelpunkt der Leitkonferenz steht die Frage nach den Kompetenzen der Zukunft – in einer Welt, in der Wissen überall und schnell verfügbar ist, wird Wissen allein als Schlüsselkompetenz nicht mehr ausreichen. Welche kreativen, sozialen, lebens- und umsetzungspraktischen Kompetenzen brauchen wir, um im Zeitalter der Vernetzung und Kollaboration agil, selbstwirksam und erfolgreich zu sein? Und wie lernen wir die dafür notwendigen Zukunftskompetenzen konkret? Die Teilnehmer des EduAction Bildungsgipfel – Lehrende und Lernende, Bildungsforscher und Vordenker, Innovatoren und Praktiker sowie Akteure aus Wirtschaft, Verbänden, Stiftungen und Kommunen – sind dazu eingeladen, diese so genannten „WeQ Skills“, gemeinsam zu erarbeiten.

Alle Infos zur Konferenz finden Sie unter edu-action.de

Wirtschaftsnews aus Mannheim

Hervorragend aufgestellte Mannheimer Unternehmen und Forschungseinrichtungen machen die Stadt zu einem der stärksten Wirtschafts- und Industriestandorte. Mit den News unserer Partner sind Sie immer up to date und erfahren aktuelle Nachrichten der Mannheimer Wirtschaft.

Roche baut Hightech-Standort in Mannheim aus

Fünf freudige Gesichter für fünf Gebäude: Roche-Verwaltungsratspräsident Dr. Christoph Franz, Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Dr. Ursula Redeker, Dr. Gottfried Ludewig, Abteilungsleiter Digitalisierung und Innovation im BMG,  und Prof. Dr. Hagen Pfundner, Vorstand der Roche Pharma AG (v. l. n. r.) weihen Gebäude im Gesamtwert von über 400 Millionen Euro auf dem Mannheimer Roche-Campus ein.
Fünf freudige Gesichter für fünf Gebäude: Roche-Verwaltungsratspräsident Dr. Christoph Franz, Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Dr. Ursula Redeker, Dr. Gottfried Ludewig, Abteilungsleiter Digitalisierung und Innovation im BMG, und Prof. Dr. Hagen Pfundner, Vorstand der Roche Pharma AG (v. l. n. r.) weihen Gebäude im Gesamtwert von über 400 Millionen Euro auf dem Mannheimer Roche-Campus ein. © Roche

Gesundheitsunternehmen investiert über 400 Millionen Euro in fünf große Bauprojekte am Standort.

Mitte September weihte Roche die neuen Gebäude ein. Hightech Produktionsanlagen, multifunktionale Laborgebäude und ein modernes Vertriebszentrum gepaart mit neuer, nachhaltiger Infrastruktur modernisieren den Standort. So sichert das Unternehmen die weltweit gestiegene Nachfrage nach Roche-Produkten und stellt die Weichen in Richtung digitale Zukunft. Von der Forschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika über den Einsatz digitaler Technologien in der Produktion bis hin zur personalisierten Medizin – die Digitalisierung eröffnet neue und ungeahnte Chancen – und diese nutzt Roche zum Wohle der Patienten. „Die Digitalisierung durchdringt immer größere Bereiche unseres Lebens – beruflich wie privat“, sagt Dr. Ursula Redeker, Sprecherin der Geschäftsführung der Roche Diagnostics GmbH in Mannheim. „Daten lassen sich etwa dafür einsetzen, Ärzte bei der Wahl einer Behandlung zu unterstützen und Patienten so die bestmögliche Therapie zu ermöglichen.“

Die Roche-Medienmitteilung finden Sie hier.

Steig ein!

Auf der „5“ sind aktuelle ABB-Themen – wie etwa Elektromobilität – visualisiert. Zudem wird der Betrachter auf die Karrieremöglichkeiten bei ABB hingewiesen.
Auf der „5“ sind aktuelle ABB-Themen – wie etwa Elektromobilität – visualisiert. Zudem wird der Betrachter auf die Karrieremöglichkeiten bei ABB hingewiesen. © ABB

ABB wirbt unter dem Motto „Steig ein!“ großflächig auf einer RNV-Straßenbahn.

ABB Deutschland geht neue Wege, um die Bekanntheit der Marke ABB in der Metropolregion Rhein-Neckar zu steigern und insbesondere junge Menschen für ABB zu begeistern. Zunächst bis Januar 2019 wirbt das Unternehmen unter dem Motto „Steig ein!“ großflächig auf einer Straßenbahn der RNV der Linie 5. „Wir haben uns zunächst für die Metropolregion Rhein-Neckar entschieden, da an den Standorten Heidelberg, Mannheim und Ladenburg fast die Hälfte unserer Mitarbeiter in Deutschland beschäftigt sind. Hinzu kommt, dass Heidelberg mit dem ABB Training Center unser größter Ausbildungsstandort ist“, erklärt Jan-Christoph Schüler, Personalchef ABB Deutschland. Die Bahn der Linie 5 wurde gezielt für die Werbeaktion ausgewählt, da diese regelmäßig zwischen Mannheim und Heidelberg verkehrt. „Zudem nutzen viele Schüler öffentliche Verkehrsmittel, so dass wir hier gerade diese junge Zielgruppe erreichen“, ergänzt Marcus Braunert, Leiter des ABB Training Centers in Heidelberg. Flankierend wird ABB an ausgewählten Haltestellen mit einer Plakataktion auf die Ausbildungsangebote hinweisen.

abb.de

FUCHS investiert in die Erweiterung des Standorts Mannheim

Firmengebäude der FUCHS SCHMIERSTOFFE GMBH
Firmengebäude der FUCHS SCHMIERSTOFFE GMBH © FUCHS PETROLUB

Neues Bürogebäude sowie neues Hochregallager für Rohstoffe in Mannheim geplant

Der Mannheimer Schmierstoffhersteller FUCHS investiert in den kommenden drei bis vier Jahren insgesamt rund 50 Mio. EUR in die Erweiterung des Standorts Mannheim. Im September hat die FUCHS SCHMIERSTOFFE GMBH zwei Grundstücke in direkter Nachbarschaft des jetzigen Standorts auf der Friesenheimer Insel erworben. Die Gesamtfläche des Standorts Mannheim erhöht sich durch die Grundstückskäufe um 25 Prozent auf 135.000 m². Der Erwerb ist Teil der globalen Investitionsoffensive von FUCHS mit dem Ziel, das anhaltende Wachstum langfristig abzusichern. Auf den neuen Flächen sind ein zusätzliches Bürogebäude und ein neues Logistikzentrum mit einem Hochregallager für Rohstoffe geplant. „Es ist ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft unseres bedeutenden Heimatstandorts Mannheim“, sagt Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender von FUCHS PETROLUB.

fuchs.com/gruppe

Zuwachs fürs Mannheimer Essity-Team

So viele neue Gesichter: Das Essity-Werk Mannheim begrüßt 26 neue Auszubildende.
So viele neue Gesichter: Das Essity-Werk Mannheim begrüßt 26 neue Auszubildende. © Essity

Willkommen bei Essity: Das Hygiene- und Gesundheitsunternehmen hat gerade mehr als 50 Auszubildende an seinen deutschen Produktionsstandorten begrüßt, 26 davon in seinem Werk in Mannheim.

Der größte europäische Produktionsstandort bildet in acht unterschiedlichen Ausbildungsberufen und drei dualen Studiengängen aus. Besonders gefragt waren in Mannheim diesmal die Ausbildungsplätze für Industriemechaniker, Mechatroniker und Papiertechnologen. Allein in diesen drei Ausbildungsberufen wurden 16 neue Kolleginnen und Kollegen eingestellt. Für einen guten Einstieg in den neuen Job sorgt die Einführungswoche, voller Seminare und Übungen wie z.B. zu den Rechten und Pflichten eines Azubis. Das Highlight der Woche war ein Teambuilding Seminar im Tipidorf Hengstbacherhof.

essity.de

Sandskulpturen der Superlative

Meisterwerk aus Sand: Der Mannheimer Wasserturm
Meisterwerk aus Sand: Der Mannheimer Wasserturm © D&S / T. Tröster

Wahrzeichen der Metropolregion im Quartier Q 6 Q 7 entwickeln sich zum Publikumsmagnet

Im Quartier Q 6 Q 7 sind in den vergangenen Wochen Sandskulpturen der Superlative entstanden. In über 500 Arbeitsstunden haben die international renommierten Künstler von sandcity aus 20 Tonnen Sand gleich mehrere Wahrzeichen der Metropolregion nachgebildet. Neben dem Blumenpeter und dem Wasserturm sind die Vierburgenstadt Neckarsteinach und die beiden Schlösser Heidelberg und Hambach zu bestaunen. Hendrik Hoffmann, Geschäftsführer der CRM – Center & Retail Management GmbH, einer D&S Tochtergesellschaft, die das Quartier betreibt: „Wir haben die schönsten Ecken der Metropolregion ins Quartier geholt und die Resonanz ist überwältigend.“ Bis zum verkaufsoffenen Sonntag am 7. Oktober 2018 können die Sandskulpturen noch im Quartier Q 6 Q 7 besichtigt werden.

q6q7.de

Ella & Louis ∙ Music & Bar

Die Projektpartner: v.l.n.r. Johann W. Wagner, Bastian Fiedler, Kirsten Stolle, Thomas Siffling.
Die Projektpartner: v.l.n.r. Johann W. Wagner, Bastian Fiedler, Kirsten Stolle, Thomas Siffling. © m:con / Ben van Skyhawk: Ella & Louis ∙ Music & Bar ∙ Rosengarten Mannheim.

Eröffnung des neuen Jazzclubs im Rosengarten

Gemeinsam mit dem Mannheimer Jazz-Musiker Thomas Siffling als musikalischem Kurator und dem Dorint Kongresshotel Mannheim als Gastronomiepartner hat die m:con – mannheim:congress GmbH im September 2018 das „Ella & Louis“ eröffnet. Der Jazzclub mit Bar entstand in den ehemaligen Räumlichkeiten des „Fire & Fun“ und möchte zukünftig einer alten Mannheimer Tradition eine neue Heimat geben. Mit der Eröffnung von „Ella & Louis“ wird die Bedeutung der Musikstadt Mannheim erneut gestärkt. Der Club steht in einer langen Tradition in der Quadratestadt, deren lebendige Jazz-Szene schon in den 1950er Jahren weit über die Stadtgrenzen hinaus strahlte.

Das „Ella & Louis“ ist eine große Bereicherung für Mannheim und den Rosengarten. Der Club ist nicht nur ein neues kulturelles Glanzlicht in der Region, sondern stärkt gleichzeitig den Kongressstandort Mannheim: Mit dem Jazzclub als ergänzende Veranstaltungslocation gewinnt der Rosengarten ein weiteres Alleinstellungsmerkmal. Neben regelmäßigen Jazz- und Clubkonzerten bei einer Kapazität bis zu 199 Personen steht der neue Raum zukünftig auch für Abendveranstaltungen, Tagungen aber auch für interaktive Veranstaltungsformate wie Barcamps, Fishbowls oder Science Slams für bis zu 120 Personen zur Verfügung. Donnerstags bis Samstag finden Barabende mit Live Pianist statt. Gemeinsam mit dem Dorint Kongresshotel Mannheim sollen darüber hinaus auch kulinarische Schwerpunkte gesetzt und regelmäßig neue, regionale Entdeckungen präsentiert werden.

Hier finden Sie den „Blickpunkt Rosengarten“ zur Eröffnung des „Ella & Louis“.

Weitere Informationen und Tickets: ellalouis.de.

Spannendes Galopprennen um den Preis der INTER

Die erfolgreichen Reiter und ihre Trophäen auf dem Siegertreppchen.
Die erfolgreichen Reiter und ihre Trophäen auf dem Siegertreppchen. © Oberst

INTER Versicherungsgruppe vergibt Preis beim BMW-Renntag 2018

Ende September ging es beim diesjährigen BMW-Renntag des Badischer Rennverein Mannheim-Seckenheim e.V. hoch her: Das Jagdrennen um den "Preis der INTER Versicherungsgruppe" gewann zum vierten Mal in Folge der Wallach Wutzelmann aus dem Stall von Anna Schleusner-Fruhriep.

Trotz dicker Wolken und ungewohnt niedriger Temperaturen saßen auch in diesem Jahr zahlreiche Zuschauer auf den Tribünen und feuerten ihre Favoriten unter den Vollblütern an. Der Renntag punktete nicht nur mit einer Menge Spannung, sondern auch mit internationalem Flair. Reiter aus insgesamt zehn Nationen schwangen sich auf der Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim in die Sattel. Gegen Ende machte das Wetter der Veranstaltung doch noch einen Strich durch die Planung - das letzte Rennen musste zum Leidwesen der Zuschauer wegen starken Regens und Sturm abgebrochen werden.

inter.de

Top