Paar am Wasserturm Mannheim

 

 

 

News aus

MannheimSignet

News unserer Partner

In Mannheim ist immer etwas los. Hier schlägt das kulturelle und kulinarische Herz der Region. Hervorragend aufgestellte Mannheimer Unternehmen und Forschungseinrichtungen machen die Stadt zu einem der stärksten Wirtschafts- und Industriestandorte. Mit den News unserer Partner sind Sie immer up to date und erfahren aktuelle Nachrichten der Mannheimer Wirtschaft.

Die Rückkehr der Mumien

Reiss-Engelhorn-Museen locken 2018 mit abwechslungsreichem Ausstellungsprogramm

2018 kehren die Mumien zurück. Zehn Jahre lang reiste die von den Reiss-Engelhorn-Museen konzipierte Mumien-Ausstellung um die Welt. Nach Stationen auf zwei Kontinenten, sieben Ländern und drei Millionen Besuchern kommt sie im Herbst 2018 wieder nach Mannheim. Die Schau „MUMIEN – Geheimnisse des Lebens“ präsentiert zahlreiche in Mannheim noch nicht gesehene Funde und überrascht mit neuesten Forschungsergebnissen. Neben der großen Mumien-Schau locken 2018 mehrere neue Präsentationen. Spaß für die ganze Familie verspricht die Ausstellung „Einfach tierisch!“. Sie lädt zu einer Foto-Safari ein, bei der Groß und Klein auf Tuchfühlung mit Dino, Panda & Co. gehen. Die Besucher dürfen sich außerdem auf fragile Kostbarkeiten aus Frankenthaler Porzellan, neue Einblicke ins faszinierende Reich der Pharaonen sowie außergewöhnliche Foto-Ausstellungen freuen. 

rem-mannheim.de

Ausstellungshighlight 2018
Ausstellungshighlight 2018 © CES

Neuer Klang in alten Gemäuern

v.l.n.r.: Johann W. Wagner, Kirsten Stolle, Bastian Fiedler, Thomas Siffling
v.l.n.r.: Johann W. Wagner, Kirsten Stolle, Bastian Fiedler, Thomas Siffling © mcon

Startrompeter Thomas Siffling eröffnet Jazzclub „Ella & Louis“ im September 2018 im Rosengarten

Nach 14 Jahren soll der Rosengartenkeller neu belebt werden. Gemeinsam mit dem Jazz-Musiker Thomas Siffling stellte die m:con das Projekt „Ella & Louis“ vor. Der Jazz Club mit Bar soll in den ehemaligen Räumlichkeiten des Fire & Fun entstehen und auch im Rahmen von Kongressen zum Einsatz kommen.

„Eine Reaktivierung des ehemaligen Fire & Fun lag durch die ab 2018 anstehenden Bauarbeiten im Zuge der Brandschutzertüchtigung nahe.“, so m:con Geschäftsführer Johann W. Wagner. „Die Räumlichkeiten sollen dabei variabel nutzbar gemacht werden und damit zusätzlich Möglichkeiten schaffen, um den Kongressstandort Mannheim noch attraktiver zu gestalten.“ m:con Geschäftsführer Bastian Fiedler ergänzt: „Neben regelmäßigen Jazz- und Clubkonzerten bei einer Kapazität bis zu 199 Personen steht der neue Raum zukünftig auch für Abendveranstaltungen, eigene kleinere Veranstaltungen oder Tagungen für bis zu 120 Personen zur Verfügung.“

„Der Rosengarten ist nicht nur ein Congress Center, sondern auch eine Kulturinstitution in der Metropolregion Rhein-Neckar. Mit ‚Ella & Louis‘ bieten wir in Mannheim, der Unesco City of Music, ab 2018 einen ganz besonderen Club, der die Live-Kultur der Stadt noch einmal auf eine ganz neue Ebene heben wird.“, erläutert Thomas Siffling. Auch das Dorint Kongresshotel Mannheim ist an dem Projekt beteiligt: „Als langjähriger Partner der m:con ist es für das Dorint eine willkommene Möglichkeit, die Partnerschaft zu vertiefen und gemeinsam neue Wege zu gehen.“, so Hoteldirektor Kirsten Stolle. „Ich freue mich, dass es der m:con gemeinsam mit Thomas Siffling gelungen ist, den Rosengartenkeller zu reaktivieren. In entspannter Atmosphäre und bei guter Musik kann man hier den Tag ausklingen lassen“, sagt Kulturbürgermeister Michael Grötsch.

mcon-mannheim.de

Hab‘ ich oder hab‘ ich nicht?

Roche Diabetes Care Deutschland vermarktet neuen Smart Insulin-Pen, der mehr weiß

„Ist der Herd ausgeschaltet und die Tür abgeschlossen?“ – in der Hektik des Alltags kann es passieren, dass man sich bei eigentlichen Routinen nicht mehr sicher ist. Menschen mit Diabetes kann es so bei ihrer regelmäßigen Insulingabe gehen: Hab ich mein Insulin abgegeben oder nicht? Eine versehentlich doppelte oder ausgelassene Injektion kann jedoch u.a. zu einer Unter- oder Überzuckerung führen. Wie gut, dass es jetzt einen Smart Insulin-Pen gibt, der im Zweifel „mehr weiß“: Der Smart Insulin-Pen Pendiq 2.0, der in Deutschland exklusiv von Roche Diabetes Care vermarktet wird. Er merkt sich die abgegebenen Injektionen mit Dosis, Uhrzeit und Datum und zeigt sie übersichtlich auf dem Display an. Bei der Insulinabgabe ermöglicht er eine feine Dosierung und hilft, Über- bzw. Unterdosierungen zu vermeiden. So unterstützt Pendiq 2.0 Menschen mit Diabetes dabei, mehr Zeit im Zielbereich zu erreichen.

Weitere Informationen finden Sie unter accu-chek.de/pendiq

Weiß im Zweifel mehr: Der neue Smart Insulin-Pen Pendiq 2.0
Weiß im Zweifel mehr: Der neue Smart Insulin-Pen Pendiq 2.0 © pendiq GmbH

17.190 Jahre Engagement und Erfahrung

Die größte Gruppe der Jubilare kam mit 244 Personen aus der Metropolregion Rhein-Neckar.
Die größte Gruppe der Jubilare kam mit 244 Personen aus der Metropolregion Rhein-Neckar. © ABB

  

ABB ehrte 565 Mitarbeiter bei Jubilarfeier im Mannheimer Rosengarten

Vorstand und Betriebsrat von ABB Deutschland ehrten im Dezember 565 Mitarbeiter aus ganz Deutschland für insgesamt 17.190 Jahre Betriebserfahrung! 317 Mitarbeiter feierten ihr 25-jähriges, 195 ihr 35-jähriges, 51 ihr 45-jähriges und zwei ihr 50-jähriges Betriebsjubiläum. Die größte Gruppe der Jubilare kam mit 244 Personen aus der Metropolregion. An den Standorten Mannheim, Heidelberg und Ladenburg sind 130 Mitarbeiter mit 25 Dienstjahren, 93 mit 35 Dienstjahren, 19 Jubilare mit 45 Dienstjahren und zwei Jubilare mit 50-jähriger Betriebszugehörigkeit beschäftigt. „Wir haben es uns bei ABB als digitalem Champion nicht nur zur Aufgabe gemacht, führend bei Industrie 4.0 zu sein, darüber hinaus wollen wir bei der Ausgestaltung von Arbeit 4.0 ebenfalls Maßstäbe setzen“, so Vorstand Hans-Georg Krabbe. „Dadurch verändern sich Berufe und es entstehen völlig neue Anforderungen an unsere Kompetenzen. Ich bedanke mich bei Ihnen, dass Sie über so viele Jahre Teil dieser Prozesse waren und noch immer sind.“ 

abb.de

Neue LED-Beleuchtung für das Universitätsklinikum

Klinikum spart Strom und macht Haupteingang besser sichtbar

Der markante Haupteingang der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) ist jetzt auch nachts ein weithin sichtbarer Teil des Stadtbilds am Neckar: Die historische Fassade und das bekannte schmiedeeiserne Tor wurden mit modernster LED-Beleuchtung in Szene gesetzt. Gleichzeitig stellt das Universitätsklinikum mit Unterstützung des Mannheimer Energieunternehmens MVV die komplette Beleuchtung von zehn Gebäuden im Westen des UMM-Campus auf stromsparende und umweltfreundliche LED um. Dank der neuen LED-Beleuchtung spart das Klinikum künftig rund eine Million Kilowattstunden Strom pro Jahr – das entspricht dem durchschnittlichen Bedarf von über 330 Drei-Personen-Haushalten oder einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um 570 Tonnen. Gleichzeitig sinken die Kosten für Strom und Unterhalt der Beleuchtung um rund 140.000 Euro pro Jahr.

umm.de

Dr. Jörg Blattmann (Geschäftsführer Universitätsklinikum), Erster Bürgermeister Christian Specht und Ralf Klöpfer (Vorstand MVV Energie AG) nehmen die neue LED-Beleuchtung am Haupteingang des Klinikums in Betrieb.
Dr. Jörg Blattmann (Geschäftsführer Universitätsklinikum), Erster Bürgermeister Christian Specht und Ralf Klöpfer (Vorstand MVV Energie AG) nehmen die neue LED-Beleuchtung am Haupteingang des Klinikums in Betrieb. © Universitätsmedizin Mannheim

„Die Nacht der Stars“

Die Ehrung der Jubilarinnen durch Andreas Moch und Martin Walz.
Die Ehrung der Jubilarinnen durch Andreas Moch und Martin Walz. © Daimler AG

Jubilare des Daimler-Standorts Mannheim feierten ausgelassen in der Maimarkthalle

Am Freitag, 8. Dezember, ehrte der Daimler-Standort Mannheim seine 320 Jubilare. Gemeinsam mit Partnern sowie Führungskräften waren die Jubilare eingeladen, sich für ihren 25-, 40- oder 50-jährigen Einsatz im Unternehmen feiern zu lassen. Die Festlichkeiten fanden in der Mannheimer Maimarkthalle statt. Die Gäste wurden am „Walk of Fame“ mit kleinen Köstlichkeiten empfangen, bevor sie über den roten Teppich in den Festsaal geleitet wurden. Durch den Abend leitete die Moderatorin Stefanie Anhalt von SWR1, die den Abend gemeinsam mit Bürgermeister Lothar Quast, den „Hausherren des Werkes“ Andreas Moch und Martin Walz und Betriebsratsvorsitzender Joachim Horner eröffnete. Neben einem Drei-Gänge-Menü erwarteten die Gäste Showacts aus dem Bereich Akrobatik, Magie und Comedy. Im Loungebereich wurde bei Livemusik und Cocktails bis spät in die Nacht das Tanzbein geschwungen.

daimler.com

Blick in die Zukunft

MVV setzt weiter auf nachhaltige Investitionen

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV setzt auch in den kommenden Jahren den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien, die Stärkung der Energieeffizienz durch die umweltfreundliche Fernwärme und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle fort. „Das sind Investitionen in die Zukunft unserer Unternehmensgruppe und unser Beitrag für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende“, betonte der MVV-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller auf der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2017. 

So plant MVV allein an ihrem Mannheimer Energiestandort auf der Friesenheimer Insel Investitionen in Höhe von 100 Millionen Euro zur Anbindung ihres Heizkraftwerks an das Fernwärmenetz in Mannheim und der Region sowie die Erweiterung um eine innovative Technologie für das Phosphor-Recycling. Nach seinen beiden bereits erfolgreich laufenden Kraftwerken in Großbritannien hat das Unternehmen ferner den Zuschlag für ein drittes Projekt im schottischen Dundee erhalten.
mvv.de

Auch 2018 setzt die MVV auf erneuerbare Energien.
Auch 2018 setzt die MVV auf erneuerbare Energien. © MVV

INTER goes digital

Neuer Ansatz in der Kundenkommunikation

„Hallo, ich bin EVA, Ihre digitale Assistentin.“ So begrüßt seit November der von der INTER Versicherungsgruppe und IBM® entwickelte kognitive Chatbot „EVA“ die Interessenten der Zahnzusatztarife auf der Landingpage schoenezaehne.inter.de. Die INTER erleichtert mit „EVA“ ihren Kunden den Online-Abschluss. Sie können Fragen stellen und erhalten sofort die passenden Antworten sowie die wichtigsten Informationen rund um das Produkt und den Abschlussprozess. Zudem berücksichtigt „EVA“ im Austausch die relevanten Daten der Nutzer wie beispielsweise Alter oder Tarif, die bereits außerhalb des Chats eingegeben wurden. Sie setzt darüber hinaus an den passenden Stellen Bilder und Tabellen ein – was gegenüber der telefonischen Beratung ein Plus ist. Und nicht zuletzt, macht es Spaß, mit „EVA“ zu chatten.

inter.de

FUCHS stärkt Präsenz in Mittel- und Osteuropa

Der Schmierstoffhersteller übernimmt den rumänischen Handelspartner LUBASYST

Der weltweit im Schmierstoffbereich tätige FUCHS-Konzern hat das Schmierstoffgeschäft der LUBASYST in Rumänien erworben und in die neue Tochtergesellschaft FUCHS Rumänien integriert. Die Firma LUBASYST erzielte als langjähriger FUCHS-Handelspartner im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 4 Millionen Euro. Gegenstand der Akquisition sind insbesondere der Kundenstamm und die Belegschaft. Das Geschäft von LUBASYST ergänzt das übrige in Rumänien vorhandene Geschäft von FUCHS, welches nunmehr in der neu gegründeten FUCHS-Tochtergesellschaft in Rumänien gebündelt wird.

Der FUCHS-Konzern beschäftigt weltweit mehr als 5.000 Mitarbeiter. Der Umsatz lag zuletzt bei 2,3 Milliarden Euro.

fuchs.com