MannheimSignet

ehrt heraus-

ragendes

Engagement

DIE STIFTUNG DER MANNHEIMER WIRTSCHAFT

Die Stiftung wurde im Jahr 2005 anlässlich des 400. Jubiläums der Stadt Mannheim als Jubiläumsstiftung der Mannheimer Wirtschaft gegründet. Ihr ursprüngliches Ziel war die Förderung von Kunst und Kultur, der Völkerverständigung sowie der Teilhabe am beruflichen und sozialen Leben durch Veranstaltungen und Aktionen, die dazu beitragen, Mannheim als lebenswerte, weltoffene und tolerante Stadt zu stärken. Seit der Neuausrichtung 2017 vergibt sie jährlich den „Preis zur Gewinnung von Fachkräften“. Träger der Stiftung sind Vertreter aus Stadtmarketing Mannheim, ABB, Roche Diagnostics und der Karin und Carl-Heinrich Esser Stiftung.

Mit dem „Preis zur Gewinnung von Fachkräften“ würdigt die Stiftung der Mannheimer Wirtschaft seit 2017 alljährlich das herausragende Engagement von Privatpersonen oder Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Zivilgesellschaft, die Menschen auf ihrem Weg in die Berufswelt und das öffentliche Leben unterstützen und die Wirtschaft der Stadt so nachhaltig stärken. Im Mittelpunkt der Auszeichnung stehen lebensnahe und konkrete Unterstützungsangebote.

Die Preisträger 2018: Mannheimer Philharmoniker e.V., Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH (ikubiz) und BIOTOPIA Arbeitsförderungsbetriebe Mannheim gGmbH

Sie ebnen den Weg von der Schule in den Beruf, von der Erwerbslosigkeit in einen neuen Job oder von der Ausbildung auf die nächste Stufe der Karriereleiter. Dafür wurden die ikubiz gGmbH, die Biotopia gGmbH und die Mannheimer Philharmoniker e.V. am 21. November im Rahmen des Mannheimer Wirtschaftsforums von der Stiftung der Mannheimer Wirtschaft ausgezeichnet.

 

Mannheimer Philharmoniker e.V.

Die Mannheimer Philharmoniker wurden 2009 von Boian Videnoff gegründet. Sie sollen herausragenden jungen Musikern als Karrieresprungbrett dienen. In den letzten Jahren konnte das junge Ensemble sein einzigartiges Profil als internationale Talentschmiede für Musiker sowie eines der jüngsten professionellen Orchester Europas formen und sein Repertoire an ein breites Publikum weltweit herantragen. Die Mannheimer Philharmoniker treten in prominenten Konzertreihen und Festivals in Europa und Asien auf. Auch in der Hamburger Elbphilharmonie waren sie schon zu Gast.

Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH (ikubiz)

Das Interkulturelle Bildungszentrum Mannheim gGmbH (ikubiz) unterstützt seit 35 Jahren die Integration von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Migrationshintergrund in Schule, Ausbildung und Beruf. Bereits seit 1996 fördert das ikubiz in Kooperation mit der Stadt Mannheim die Fachkräfteentwicklung in Betrieben. Der Ausbildungsverbund besteht aktuell aus 130 Ausbildungsbetrieben in Mannheim, in denen über 150 Auszubildende begleitet werden. Das ikubiz setzt sich für die Weiterbildung von erwachsenen Migrantinnen und Migranten ein und unterstützt sie bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse und Qualifikationen. Seit 2011 koordiniert das ikubiz das IQ Netzwerk Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ – mit dem Ziel Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern.

BIOTOPIA Arbeitsförderungsbetriebe Mannheim gGmbH

BIOTOPIA engagiert sich seit über 30 Jahren sehr erfolgreich gegen Arbeitslosigkeit und für mehr Chancengleichheit in Mannheim. BIOTOPIA gelang es in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Modellprojekten für Menschen mit eher schwierigen Startbedingungen zu entwickeln und umzusetzen. Zum Beispiel entwickelte BIOTOPIA das Konzept der „Assistierten Ausbildung“, das mittlerweile als fester Bestandteil der aktiven Arbeitsmarktförderung im Sozialgesetzbuch III verankert ist und setzte bereits mehrere durch den Europäischen Sozialfonds geförderter Projekte in Mannheim um, aktuell mit dem Schwerpunkt Integration von Zuwanderern aus Südosteuropa.

Die Preisträger 2017: Förderband e.V. und die Hochschule der Wirtschaft für Management

Sie setzen sich vorbildlich dafür ein, junge Menschen in die Arbeitswelt zu integrieren. Dafür wurden der Verein Förderband und die Hochschule der Wirtschaft für Management mit dem „Preis zur Gewinnung von Fachkräften“ der Stiftung der Mannheimer Wirtschaft ausgezeichnet.

 
Der Verein Förderband wurde 1979 gegründet, um junge Menschen unabhängig von Nationalität, Religion und Geschlecht beim Übergang von der Schule in die Ausbildung, aber auch während der betrieblichen Ausbildung und dann beim Übergang in die Arbeitsstelle qualifiziert zu begleiten. Bis heute unterstützt das „Förderband“ jährlich etwa 600 Schüler und 250 Auszubildende.

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Bereits seit Juni 2015 ist die HdWM initiativ, um Geflüchtete in das Studium zu integrieren. Seit 2016 darf sie auf der Basis eines E-Profilings und biografischer Interviews die Hochschulzulassung aussprechen. 20 Geflüchtete konnten ihr Studium in vier Studiengängen bereits aufnehmen.

Informationsflyer zur Stiftung der Mannheimer Wirtschaft pdf | 1,84 MB

Download
Top