In Mannheim wurde Zucker für alle messbar.

Ein kleiner Stich, einen Tropfen Blut auf den Teststreifen geben und das Gerät zeigt den aktuellen Blutzuckerspiegel an. Was heute zum Alltag für viele Menschen mit Diabetes gehört, machte Roche (damals Boehringer Mannheim) möglich: 1983 brachte das Unternehmen das erste Blutzuckermessgerät für zu Hause auf den Markt und revolutionierte damit die Diabetesbehandlung: es erspart den Patienten den Weg in die Arztpraxis.

Heute sind die Blutzuckermessgeräte von Roche Diabetes Care schneller und leistungsfähiger als je zuvor: Mit dem Blutzuckermesssystem Accu-Chek® Mobile entwickelte Roche 2009 ein System, das Blutzuckermessgerät, Stechhilfe und 50 Tests in einem vereint. Damit haben Diabetiker alles sofort zur Hand, was sie zum Messen brauchen – zu Hause und unterwegs.

Und die aktuellen Geräte können noch viel mehr: Seit 2014 können Blutzuckerwerte vom Blutzuckermessgerät Accu-Chek® Aviva Connect automatisch an eine App auf dem Smartphone geschickt und auf ein Online–Portal übertragen werden. So sind Patienten mit ihrem Diabetesteam besser vernetzt und besser versorgt.

Interessierte können sich darüber hinaus in der Community #meinbuntesleben online vernetzen und ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit Diabetes im Alltag teilen. Auch damit nimmt Roche Diabetes Care Deutschland eine Vorreiterrolle im Angebot für Menschen mit Diabetes, ihre Angehörigen, Ärzte und Diabetesberater ein.

Mit ihren Innovationen verfolgen die Mannheimer weltweit eine Vision: bis 2025 Menschen mit Diabetes noch stärker zu helfen und zu entlasten, sodass sie weniger über ihre tägliche Routine nachdenken müssen.

Top