MannheimSignet

hat ein Herz für Studierende

Dein Erstsemester Guide

Für’s Studium in eine neue Stadt ziehen — was könnte aufregender sein? In der Studentenstadt Mannheim kannst Du unzählige legendäre Kneipen und Bars erkunden, spannende Veranstaltungen besuchen und zahlreiche neue Leute kennen lernen. Damit Dein Studentenleben also so schnell und locker wie möglich beginnen kann, haben wir für Dich die wichtigsten To Dos und Informationen für einen problemlosen Start in der Quadratestadt zusammengetragen — neben echten Insidertipps für die besten Locations und Events.

Melde deinen Wohnsitz um

© Christian Buck

Zunächst einmal wäre da natürlich das Ummelden. Innerhalb der ersten zwei Wochen nach deinem Umzugs solltest Du Dich zum Bürgeramt in K7 begeben, denn es fungiert auch als Einwohnermeldeamt. Du kannst ganz problemlos online einen Termin vereinbaren. So sparst Du Dir lange Wartezeiten vor Ort.

Vergiss nicht deinen Ausweis, den ausgefüllten Meldeschein und die Wohnungsgeberbestätigung (die von Deinem Vermieter ausgefüllt werden muss) mitzubringen — alle Formulare kannst du hier herunterladen. Machst Du Mannheim zu Deinem Erstwohnsitz, findet die Abmeldung von Deinem alten Wohnort ganz automatisch statt.

Wenn Du dann endlich ein richtiger Mannheimer bist, solltest Du dafür sorgen, dass auch die Post das weiß. Auf der Website der Deutschen Post gibt es die Möglichkeit, einen Nachsendeauftrag zu erteilen, sodass Deine Briefe auch wirklich im Briefkasten Deiner neuen Bleibe landen.

Unterwegs mit Bus und Bahn... und Fahrrad

© By Balou46 [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons

Wenn Du Dich sowieso gerade beim Bürgerdienst in K7 befindest, kannst Du auch direkt das Semesterticket holen, das Dir die Stadt als frisch gebackener Mannheimer schenkt. Kostenlos ist das Semesterticket auch, wenn Du den „Mannheimer Morgen“ ein Jahr lang zum vergünstigten Studententarif abonnierst. Als Student/in der Uni Mannheim kannst Du das Semesterticket an einem der SB-Terminals mit deiner ecUM-Karte kaufen. Ansonsten hast Du die Möglichkeit, das Semesterticket am Mannheimer Hauptbahnhof oder einfach online zu erwerben. Es erlaubt Dir, alle Straßen- und S-Bahnen im Tarifgebiet des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (ausgenommen Westpfalz) zu benutzen.

Falls Du die Stadt lieber auf dem Sattel erkunden möchtest, bietet der Verkehrsverbund Rhein-Neckar mit VRNnextbike einen praktischen Fahrradverleih. Überall in Mannheim findest Du nextbike-Stationen, an denen Du dir ein Fahrrad ausleihen kannst. Studierende mit Semesterticket zahlen für den Jahrestarif nur 39€ pro Jahr. Studierende der Uni Mannheim und der DHBW Mannheim erhalten auch ohne Jahrestarif vergünstigte Konditionen.

Hol dir finanzielle Unterstützung

© Dirk Altenkirch

Als Student/in kannst Du übrigens ganz einfach BAföG beantragen, damit Du während deines Studiums vom Staat finanziell unterstützt wirst. Die Infothek des Studierendenwerks Mannheim befindet sich in der Mensa der Uni Mannheim. Sie ist die richtige Anlaufstelle für (fast) alle Studierende in Mannheim, wenn es um BAföG geht.

Wenn Du an der Popakademie Baden-Württemberg studierst ist das Amt für Ausbildungsförderung der Stadtverwaltung Mannheim für Dich zuständig. Für die BAföG-Anträge der Studierenden der Akademie für Waldorfpädagogik ist das Studierendenwerk Bonn zuständig. 

Reiche den vollständig ausgefüllten Antrag mit den entsprechenden Belegen so früh wie möglich ein, denn die Bearbeitungszeit für einen BAföG-Antrag beträgt mehrere Wochen.

Hier findest Du das BAföG-Merkblatt vom Studierendenwerk Mannheim.

Hast du schon GEZahlt?

Eine weitere Frage, die sich nach einem Umzug stellt, ist: Muss ich GEZ zahlen, wenn ich in einer WG wohne?

Grundsätzlich muss pro Wohnung ein Rundfunkbeitrag von monatlich 17,98 € entrichtet werden. Dabei ist es unwichtig, wie viele Mitbewohner Du hast. Deshalb können sich Deine Mitbewohner — bis auf eine Person natürlich — von der GEZ abmelden und ihr teilt die Gebühr dann einfach unter euch auf.

Falls Du alleine in einer Wohnung wohnst und BAföG beziehst, kannst Du einen Antrag auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag stellen.

Hier kannst du eine Befreiung oder Ermäßigung online beantragen.

Nutze deine Vorteile als Studierende/r

Zur Begrüßung bekommen alle Erstis in Mannheim ein Gutscheinbuch für unterschiedliche Geschäfte, Museen, Restaurants und Clubs in der Quadratestadt. Rabatt bekommst Du unter anderem in den Kinos Cinemaxx und Cineplex, wenn Du am Studi-Tag (immer mittwochs) vorbeischaust. 

Für Sportbegeisterte und solche, die es werden wollen, bietet die Universität Mannheim am Institut für Sport (IfS) außerdem ein kostenloses Sportprogramm. Von Yoga über Boxen, Zumba und Tennis ist hier alles vertreten. Falls Du allerdings lieber im Fitnessstudio Gewichte stemmst, steht dir das Uni-eigene Sportstudio in D2 für einen geringen Beitrag zur Verfügung.

Wenn Du gerne Sport im Freien machst, dann schau dir unbedingt Sport im Park an. Mehrmals die Woche treffen sich Sportbegeisterte an grünen Orten in Mannheim, um sich gemeinsam körperlich zu ertüchtigen.

Erlebe Kunst und Kultur

© Rainer Diehl

Wenn Du auf Independent-Filme stehst, solltest Du den Kinos „Odeon“ und „Atlantis“ einen Besuch abstatten. Die beiden Programmkinos befinden sich in den Quadraten zwischen Marktplatz und Jungbusch. Eine Sneak-Preview gibt es dort leider nicht.

Dafür bietet das Nationaltheater Mannheim die sogenannte „Theater Sneak“ für Kulturinteressierte an. Viermal pro Spielzeit kannst Du für gerade mal 5 € brandneue Theaterstücke anschauen.

Oder aber Du besuchst die Kunsthalle Mannheim, die 2018 ihre große Neueröffnung feierte. Neben klassischer Malerei und Fotografie, findest Du hier auch ausgefallene Skulpturen und spannende Installationen.

Die Kunsthalle Mannheim befindet sich übrigens direkt am Friedrichsplatz, wo auch das Wahrzeichen Mannheims steht: der Wasserturm.

Entdecke Orte zum Entspannen und Feiern

© Alexander Grüber

Falls Du deine Zeit an der frischen Luft verbringen möchtest, solltest Du unbedingt einmal auf der Neckarwiese nahe der Alten Feuerwache vorbeischauen. Das ist DER Treffpunkt im Sommer! Hier wird gegrillt, die Sonne angebetet und auf Picknickdecken der Sonnenuntergang genossen. Direkt gegenüber bietet „OEG City-Beach“ echtes Urlaubsfeeling direkt in Mannheim — mit den Füßen im warmen Sand kannst du dort zu später Stunde leckere Cocktails schlürfen.

Der Schillerplatz hinter der Bibliothek in A3 ist eine kleine, grüne Oase mitten in der Stadt. Genau dort befindet sich auch ein schönes, bei Studierenden sehr beliebtes Café. Im „Fräulein Schiller“ gibt es nicht nur einen stets wechselnden Mittagstisch, sondern auch die besten Quiches der Stadt. Nicht auslassen solltest Du außerdem einen Besuch im „Café Vienna“, das rund um die Uhr voller junger Leute ist. Leckeres Essen, günstige Preise und eine urige Atmosphäre machen die Kneipe zu etwas ganz Besonderem.

© Ben van Skyhawk

Brauchst Du vom fleißigen Studieren und Lernen in der Bibliothek eine Auszeit, kannst Du jederzeit in einem der beiden nahe gelegenen „Café Sammo“ Halt machen. Dort gibt es hervorragenden Kaffee und Snacks für zwischendurch.

Wenn es dann langsam Abend wird, solltest Du unbedingt einmal im Jungbusch vorbeischauen. Hier reiht sich eine Bar an die nächste, dazwischen ausgefallene Restaurants. Ob es schmackhafte Cocktails, Craftbeer, hausgemachte Burger und leckere Süßkartoffelpommes, vegetarische Küche oder Poetry Slams sein sollen — hier ist für wirklich jeden etwas dabei.

Ein absolutes Muss sind die Schneckenhofpartys in der Universität Mannheim, die meistens von den Fachschaften selbst organisiert werden. Die "Norweger Party" ist geradezu legendär! Hier findest Du die nächsten Party-Termine.

Top